Kind auf Spielplatz am Zabel-Krüger-Damm gewürgt und beleidigt

0

Eine Frau soll in Waidmannslust ein Kind in aller Öffentlichkeit gewürgt und beleidigt haben: Nach bisherigem Ermittlungsstand, so die Polizei, soll die 23-Jährige am Freitag gegen 17.30 Uhr auf einem Spielplatz am Zabel-Krüger-Damm auf den Elfjährigen zugegangen sein und ihm vorgeworfen haben, ein anderes Kind getreten zu haben.

Elfjährigem die Luft abgedrückt

Der Junge soll das abgestritten haben, woraufhin sie ihn am Hals gepackt, hochgehoben und ihre Hand am Hals so stark zugedrückt haben soll, dass er keine Luft mehr bekam. Dabei soll sie ihn zudem bedroht und beleidigt haben.

Fremdenfeindlicher Hintergrund?

Als eine Zeugin dem Kind zu Hilfe eilen wollte, soll eine gleichaltrige Freundin der Tatverdächtigen die Frau bedroht haben. Zum Ort gerufene Polizisten stellten die Personalien der Beteiligten fest. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat.

Quelle: https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.709988.php

Hinterlassen Sie einen Kommentar